Vorsorgen oder Verzichten?

Sparen macht im Moment keinen Spaß. Mit der Verzinsung von Tagesgeldern und Bankeinlagen kann man heute nicht einmal mehr die Inflationsrate ausgleichen. Dann doch lieber das schwerverdiente Geld ausgeben und sich davon etwas Schönes leisten – oder?

Wer dies permanent tut, muss seinen finanziellen Lebensstandard im Alter stark herunterschrauben. Denn die gesetzliche Rente sinkt immer mehr auf das Niveau einer Grundversorgung. Ohne private Vorsorge wird es später eng. Junge Leute können bereits mit wenig monatlichem Aufwand gute Ergebnisse erzielen, wenn sie bei Zeiten anfangen. Menschen mittleren Alters haben es da schon schwerer. Da die Verzinsung niedrig ist, muss ein größerer Betrag zurück gelegt werden.

Tipps zur Vorgehensweise:

  1. Auch Kleinvieh macht Mist – jeden Monat etwas zurücklegen
  2. Eheleute: jeder benötigt eine eigene Altersvorsorge – Mann und Frau!!
  3. Staatliche Förderungen ausnutzen
  4. Es geht auch ohne „teueren Versicherungsmantel“
  5. Auch Kleinbeträge lassen sich streuen
  6. Sachwerte bevorzugen
  7. Durch uns prüfen lassen:
    • a. Wie hoch ist Ihr Alterseinkommen nach Inflation und Steuern?
    • b. Wie lange reicht Ihre Rente?

Ihre finanzielle Unabhängigkeit bis ins hohe Alter ist mein Ziel als zertifizierte Ruhestandsplanerin.

Lassen Sie sich JETZT Ihren individuellen Ruhestandsplan erstellen.

Ich freue mich auf Ihren Anruf, Ihr Fax oder Mail und natürlich ganz besonders Sie persönlich kennen zu lernen. Sie wissen ja: Die Erstberatung ist kostenfrei und unverbindlich.